Herr Wuff und die Schokolade

Wir hatten ja schon zum Nikolaus das Vergnügen einer heftigen Schokoladenvergiftung als Besucher hier massenweise Nikolausschokolade versteckten und uns nichts davon sagten daß der Hund kiloweise Schokolade gefressen hat. Erst als er kotzte wie nix gutes, erfuhren wir davon. Also ab zum Notdienst der meckerte, warum wir jetzt erst kämen und uns sagte daß man nur noch warten und hoffen könne. Man kann nichts gegen das Theobromingift machen. Im Zweifelsfalle sterbe der Hund daran. Dem Kleinen ging es echt übel. Zum Glück haben wir es geschafft und uns geschworen daß uns das nie wieder passiert.

Nun ist es aber wieder passiert. Frau Anders darf ja keine Schokolade essen, aber gestern wollte ich mir mal ein kleines Stückchen gönnen. Herr Anders hat extra total hochprozentige Schoki für mich gekauft. Ratet mal, wer die geklaut und komplett aufgefressen hat als wir 1x kurz nicht guckten. Wir sind wirklich immer so sehr auf der Hut, aber manchmal passieren echt dumme Fehler. Wir haben dann schnell erstmal nachgerechnet. Die Dosis die er intus hatte wäre für ihn tödlich, wegen des hohen Kakaeoanteils. Na toll. Es war Nachts um halb eins und wir wollten eigentlich grade ins Bett. Zum Glück habe ich nach dem letzten Mal vorgesorgt und kiloweise Kohle im Haus und weiß ziemlich genau was zu tun ist. Ich weiß daß selbst der Tierarzt nichts anderes tun kann als ich jetzt vorhabe. Ich funktioniere in Notsituationen immer ganz rational und gut. Also erstmal Kohle und Wasserstoffperoxid raussuchen, tierärztlichen Notdienst anrufen zur Bestätigung daß mein Vorhaben richtig ist (hätte ich mir auch schenken können) und loslegen. Wir haben also 3%iges Wasserstoffperoxid mit ner Spritze in den Hund hineingezwungen, sind ne größere Runde im Regen spazieren gegangen und er hat zum Glück ordentlich gekotzt davon. Die Kohle hat er mit Futter vermischt dann auch gut gefressen. Ein Glück daß das so ein Freßsack ist, der wirklich alles nimmt. Ich hab ja beim letzten Mal große Dosen mit Pulver, passend für einen 30kg Hund gekauft für die Hundenotfalltasche. Wußtet ihr daß ein Hund 1-5g Kohle/kg Körpergewicht braucht bei Vergiftungen als Notfallgabe? Das ist irre viel, das kann man mit Tabletten gar nicht so recht hinbekommen, das wären ja hunderte und wer hat schon soviele im Haus? Dann fiel mir noch ein daß verdünnen ne super Idee wäre. Allerdings wie soll man Wasser in den nichtdurstigen Hund bekommen? Da fiel mir wieder ein daß er ja so ein überaus verfressenes Ding ist und nichts geht für ihn über Äpfel. Also hab ich im Mixer einen Apfel mit ganz viel Wasser püriert und es ihm hingestellt. Der Hund hat sage und schreibe fast 1l weggesoffen so. Puuh. Mehr konnten wir nicht tun. Nun hieß es überwachen. Also Hund ab mit ins Bett und hoffen daß er keine größeren Symptome zeigt. Hat er zum Glück auch nicht und ihr ahnt gar nicht wie froh ich darüber bin.

Zum Dank hat er heute morgen noch ne Banane vom Tisch geklaut, Schaumstoffsachen geschrottet, Badelatschen die in der Badewanne zum trocknen lagen kaputt gemacht und ne ganze Packung Oreokekse gefressen die Besuch hier für uns unentdeckt hinter der Couch liegen lassen hat. Was der immer findet. grrrrrr!

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Herr Wuff und die Schokolade

  1. juniesheart sagt:

    So verfressen wie der Hund ist, koennte man meinen er waere mit meinem Beagle verwandt. Die frisst alles was sie in die Pfoten bekommt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s