Gedanken einer die 9 Tage alt ist

Ich bin heute 9 Tage alt. Das klingt vielleicht komisch, aber vor 9 Tagen habe ich mich gänzlich neu entdecken dürfen. Ich habe endlich eine düstere Brille abgesetzt die gar nicht meine war und ich „sehe“ plötzlich Dinge ganz anders und so verdammt klar wie noch nie.

Das ist mir jetzt an sich nicht zum ersten Mal passiert. Ich habe schon ein paar „Geburten“ in meinem Leben hinter mir, die jedesmal sehr bewegend waren. Jede für sich war eine Art Schritt zu einem mehr Klarheit und mehr wirklich ich sein hin. Mal gucken ob ich sie alle zusammenbekomme:

Die erste war meine „echte“ Geburt, die zweite das erkennen meines eigenen Willens, die dritte war die Geburt der Fähigkeit der Manipulation meiner selbst, die vierte die Geburt und Erschaffung vieler ichs, die 5. als ich alles neu verschmolz, die 6. als ich mein andersartiges Grundbetriebssystem namens Asperger erkannte und annahm und nun habe ich grade Nummer 7 hinter mir. Das ist wie Zwiebelschalen abblättern und plötzlich Stück für Stück eine Ahnung vom Inneren zu bekommen.

Ich kann es schwer in Worte fassen was nun schon wieder passiert ist aber diesmal kann ich es sogar genau datieren und es bekommt einen Ehrenkringel im Kalender, weil es so verdammt schwer wiegt. Ich glaube ich habe das erste Mal wahrhaft entdeckt daß vieles meiner Selbst überdeckt ist mit Kram von anderen Menschen und daß ich das einfach so abwerfen kann. Also einfach so und völlig ohne Aufwand. Ich hab das vorher auch schon etwas so geahnt, aber so klar wie jetzt war das noch nie was das da genau ist und wie man damit umgeht. Und alles was da drunter zum Vorschein kommt ist so unwahrscheinlich grandios und genial und fühlt sich so extrem gut an. Ich bin immer noch ganz geflasht davon und kann es gar nicht abwarten alles von mir zu werfen.

Ich fand den Begriff neurotypisches Syndrom ganz prima dafür was mir passiert ist. Ich kränkel daran, und zwar seit 35 Jahren. Das sind viele Jahre mit auf mich draufgepackten neurotypischen Wertvorstellungen, Normen, Ansichten und Regeln nach denen ich selber sogar irgendwann gelebt habe. Ich war regelrecht NT. Mein geistiger Horizont war NT, mein Verhalten, alle meine Maßstäbe an denen ich auch mich selber maß. Ich leide an 35 Jahren leben gegen den Takt meines Ichs, gegen all meine Logik, meine Bewertung von Dingen, meine Wahrnehmung usw. 35 Jahre des Mühegebens anders zu sein als ich bin. Sich 35 Jahre dumm stellen, alles abnicken, weggucken um doch nie von Menschen anerkannt zu werden. Das hat mich kaputtgemacht und es grenzt wahrhaft an ein Wunder daß ich heute hier noch so aufrecht stehe.

Wie oft habe ich versucht all dem absolut verzweifelt ein Ende zu setzen um Ruhe zu haben, das ging als kleines Kind schon los. Einfach nur weil ich etwas nicht ertragen konnte was ich nichtmal verstand. Zum Glück bin ich tief in mir so ein schrecklich neugieriger Mensch, daß ich viel zu neugierig war auf das was da noch in meinem Leben kommt. Denn die letzte Option hatte man ja eh immer. Ich bin sehr glücklich daß ich mich so oft richtig entschieden habe. Ich glaube ich habe verdammt viel richtig gemacht und ich bin auch innerlich viel stärker als ich es immer von mir selber dachte.

Zum Dank steh ich jetzt wie neugeboren hier und kann euch berichten wie toll all das ist. Endlich darf ich mich auf den Weg machen und beliebig alten Ballast abwerfen und das was darunterliegt aufpolieren. Ich darf jetzt durch mein Leben wandern und tun was ich will.

Ich muß das alles nur noch etwas üben. Ich bin noch ganz frisch und neugebacken, ich muß üben vor mir selber frei zu sagen wie toll ich mich finde, ich muß üben hinzugucken wie genial ich manchmal sein kann, ich muß dieses Freiheitding wirklich erstmal genießen lernen. Vor allem dieses hingucken und dann auch für wahr nehmen was ich da sehe muß ich noch ein bißchen trainieren. Aber das wird schon. Ich merke wie es von Tag zu Tag einfacher fällt.

Man, das ist soooo krass. Ich glänze und strahle von innen heraus und alles kommt mir so rein und logisch vor. Ich kapiere auf einmal soviele Dinge, finde neue Zugänge zu Menschen die mir nahe stehen, ich habe unbeschränkten Zugriff zu so coolen Fähigkeiten von mir wie meiner unschlagbaren Intuition, ich erlaube es mir Dinge zu denken die ich mir vorher verbot, ich erlaube es mir vor allem frei zu tun was mir gut tut. Ich glaube das wird noch richtig gut mit mir.

Ich brauche jetzt nur noch etwas Zeit um einiges in meinem Leben neu zu sortieren und dahingehend einzuordnen, Dinge zu planen usw. Aber wenns weiter nichts ist…da hab ich schon ganz andere Sachen gewuppt.

Tschakka! Ich geh mal kurz die Welt umarmen

Advertisements

3 Kommentare zu “Gedanken einer die 9 Tage alt ist

  1. Nevapuma sagt:

    Herzlichen Glückwunsch. Ich fühle mit Dir.

    Gefällt 1 Person

  2. dieKatha82 sagt:

    Von mir auch herzlichen Glückwunsch!
    Ich freue mich für dich 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s