Ich bin derzeit etwas wortkarg, weil mich grade mein Leben da draußen und mein Denken da drinnen überrollt. Da gibt es nicht das eine Thema was ich mal schnell hier loswerden will, sondern tausende pro Minute und sie sind alle sauschwer und superwichtig.

Ich brauche wirklich mal einen computergesteuerten Hirnscanner der in Echtzeit mitaufzeichnen kann oder eine Art Schnittstelle zum miteinklinken. Ich selber schaff das eigentlich gar nicht mehr da hinterherzukommen was da grade so arbeitet in meinem Kopf. Also im Außen zumindest nicht. Dabei tut mir doch grade das Schreiben so verdammt gut. Dafür mach ich das doch eigentlich auch alles hier. Aber was nicht geht, geht halt grade nicht. Vielleicht später wieder. Ich habe zudem auch massiven Drang mich irgendwie auszutauschen darüber, aber wie bloß wenn ich es derzeit weder verschriftlichen noch verbalisieren kann und tempotechnisch eh keiner mitkommt? Menno!!! Es ist ganz schön einsam hier so alleine mit dem eigenen Kopf.

Aber mal was anderes: Ich habe eben einen ganz tollen Blogtext gelesen der mir tatsächlich ein paar Tränen in die Augen steigen ließ, weil es mich so sehr berührte quasi von jemand wildfremden von genau meinem Leben und meinen Gedanken zu lesen. Hach…

https://schreinerma111.wordpress.com/2015/06/03/ist-eine-diagnose-bei-hochfunktionalem-asperger-autismus-im-fortgeschrittenen-alter-noch-notig/

Advertisements

4 Kommentare zu “

  1. blutigerlaie sagt:

    ein Echtzeit-Hirn-Recorder, genau! Brauch ich auch und hoffe sehr auf den technischen Fortschritt 😉
    Den Text fand ich auch stimmig und kam mir bekannt vor, ich hab mir die offizielle Dagnoseprozedur allerdings aus Gründen gespart-

    Gefällt 1 Person

  2. Leider ist es manchmal so, dass man so viel zu sagen hätte, es aber nicht kann, weil man nicht die richtigen, passenden Worte dafür findet 😦 Ich wünsche Dir, dass es Dir bald wieder möglich ist, aber vielleicht helfen Dir auch einfach nur kleine Notizen… LG Sabrina

    Gefällt mir

  3. ellenkamika sagt:

    DANKE für den Link! Ich finde mich ebenfalls sehr wieder!!

    (Und Danke für deine Atwort von Neulich, ich hatte keine Zeit bisher, mich darauf zu melden… Werde bald ein Beratungsgespräch machen, und ich hoffe, dass man mir bei der Entscheidung helfen kann, eine Diagnose zu machen oder nicht…)

    Liebe Grüße
    Katha

    Gefällt mir

  4. Katie sagt:

    Dieses Gefühl kenne ich sehr gut. Habe auch so eine ambivalente Beziehung zum schreiben. Ich wünsche dir viel Kraft trotzdem weiter zu machen, jeder Schritt ist einer Richtung Klarheit

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s