Die Sache mit den geplanten Verabredungen

Was das planen von Verabredungen angeht, hab ich glaub ich das irgendwie besser gelernt damit umzugehen als mein autistischer Mann.
Jedesmal quatscht er Freunde so nebenbei zB. auf ner Party an um zu sagen daß er in einem dreiviertel Jahr (auf jedenfall irgendwann weit in der Zukunft) zu irgendwas tollem einladen möchte. Wenn die dann sagen „hey, tolle Idee. Da komme ich gerne“ geht er für immer und ewig davon aus daß diese Menschen sich eingeladen fühlen und dann auch einfach da sind wenn es soweit ist. Oder daß unsere Freunde doch wissen daß er immer dann und dann zu etwas einlädt, weil sie ja schon öfter dabei waren daß die sich das merken. Diese Menschen werden also nie wieder darauf angesprochen und mein armer Mann hockt oft alleine auf seinem tollen Event, voller Hoffnung daß ganz bestimmt noch jemand kommt. Das ist für mich immer sehr schwer zu ertragen, wenn er hinterher alleine und traurig da hockt und nicht versteht was eigentlich falsch gelaufen ist. Noch schwerer ertrage ich es, wenn ich mal wieder versuche es ihm zu erklären daß er vielleicht nen Monat vorher nochmal Bescheid geben sollte und ihn nach gegenseitiger Absprache sogar daran erinnere daß es endlich mal soweit seie zum offiziellen einladen und er es einfach nie tut.
Naja, es steht mal wieder so ein Event vor der Türe auf das auch ich mich sehr freue und ich habe heute mal alle unsere Freunde angeschrieben und eingeladen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s