Ist denn alles falsch?

Ich frage mich ständig, ob mein Leben eigentlich richtig läuft. Ich habe derzeit wirklich keinen Grund zur Klage. Ich bin mit einem tollen und gutaussehenden Mann verheiratet, ich habe meine eigene kleine Firma die ganz nach meinen Ideen läuft, die Arbeit ist genug um prima davon zu leben und wenig genug um sich auch gut erholen zu können, das Tochterkind gedeiht zu einer ganz tollen Persönlichkeit heran und macht mich jeden Tag stolz, wir haben ein wirkliches Traumhaus gekauft, ich habe das erste Mal im Leben sowas wie Freunde und eigentlich gibts nichts zu meckern. Dennoch frage ich mich oft, ob das wirklich mein Leben ist was ich da lebe. Ich bin ja seit quasi einem Jahr irgendwie aufgewacht und sehe mich und die Welt mit völlig anderen Augen. Vieles was ich als unumstößliche innere Wahrheit wahrnahm, stellte sich als völlig falsch heraus. Dinge die ich an mir wahrnahm, waren die falschen. Das was ich dachte gut zu können, war nie meines. Das wovon ich dachte daß ich darin schlecht seie, darin brilliere ich inzwischen. Menschen in meinem Umfeld waren schlecht die ich als gut anssah und andersherum.  Ich sehe wieviele Rollen ich eigentlich in meinem Leben an einem Tag spiele und ich habe keinen Schimmer, wer ich wirklich bin, was ich mag, was nicht usw.

Knapp gesagt kann man es nach längerer Vergangenheitsrecherche auf eine einfache Formel bringen: Es ist immer genau andersherum als ich es wahrnahm. Alles was mich an anderen aufregt ist eigentlich ein Teil von mir den ich verdränge zu haben. Alles worin ich mich wohlfühle ist etwas kopiertes von anderen.

Tja, da sitze ich nun mit dieser Erkenntnis und frage mich ob das denn nun mit der Erkenntnis an sich aufgehört hat so zu sein oder ob auch heute noch alles anders ist als ich es wahrzunehmen vermag. Sind meine Freunde wirklich meine Freunde? Gehören die Dinge von denen ich glaube daß es „meine“ Dinge sind wirklich zu mir? Was kann ich eigentlich und was nicht? Und wer gibt mir eigentlich Geleit und ehrliche Worte auf all diese Fragen des Alltags?

Ich habe mir überlegt das zu tun was ich am besten kann. Listen machen! Ich werde mal aufschreiben was ich kann, mag, mir wünsche, was mir guttut, welche Menschen mich positiv beeinflussen usw. das dann genau zu analysieren und dann Menschen fragen was sie davon halten und danach beurteilen ob es wirklich zu mir gehört oder nur aus Wohlfühlkonzepten anderer geklaut ist.

Ob das was bringt? Keine Ahnung! Aber tatenlos zusehen mag ich auch nicht mehr.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ist denn alles falsch?

  1. Forscher sagt:

    Das geht mir sehr ähnlich. Ich bin auch vergangenes Jahr praktisch neu zum Leben erweckt werden und sehe nun viel besser, was mir gut tut und was nicht, aber bin noch ein wenig auf der Suche dessen, was als Ziel gesteckt ist. Die Idee mit den Listen finde ich super. Das bringt Struktur ins Chaos.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s