Leben mit einem Asperger Teil 1: Spezialinteressenertragen

Mit einem Autisten zusammenzuleben ist nicht nur die große Erfüllung. Oft ist es auch die Hölle, noch mehr wenn man selber einer ist. Da prallen Welten und komplexte Systeme aufeinander. Klar, es gibt auch viel Verständnis füreinander, gemeinsame Ebenen, gemeinsame schräge Dinge die man liebt und die einen zusammenschweißen. Aber ich leide sehr oft in meiner Beziehung. Ich habe gelitten als ich normal war und mein Mann auch, ich litt als er Asperger war und ich normal und es geht auch jetzt weiter wo wir wahrscheinlich beides Aspies sind. Ich glaube sogar daß er auch leidet. Allerdings redet er über sowas nicht und scheint auch allgemein besser damit klarzukommen. Ich für meinen Teil wünschte mir nichts mehr, als endlich mal Klärung für so vieles, gerne auch autistisch systematisch, aber reden mag er nicht. Da gibt es zB. diese Spezialinteressen. Früher war es die Fotografie und Eisenbahnen. Wir haben inzwischen die tollste Studioausrüstung der Welt bei 0 Nutzung, unsere Festplatten biegen sich vor genialer Fotos (er hat echt den ultimativen Blick). Er ist irgendwann sogar Lokführer geworden (Was er zum Glück nicht mehr macht). Nun sind es Waffen/Sportschützengedöns und seit neuestem schweineteure Oldtimer. Ich komme einfach nicht gegenan. Wenn der Herr sich was neues in den Kopf gesetzt hat, zieht er es ohne Rücksicht auf Verluste durch. Allerdings haben wir jetzt eine Familie und eine Hausfinanzierung an den Backen. Wir können nicht jeden Monat 2000€ für ein Hobby (!!!) ausgeben. Nichtmal wenn wir das Geld hätten wäre es in meinen Augen gerechtfertigt. Aber je mehr ich etwas gegen diese Spezialinteressen sage, desto mehr tut er sie. Wie ein bockiges Kind was sich im Supermarkt auf den Boden wirft und schreit oder Dinge dann erstrecht tut.
Ich stecke derweil ganz doofiemäßig mädchenhaft meine Spezialinteressen wegen Geldmangel zurück.
Ich hab es im guten, im bösen und sonstwie probiert. Ich komme an ihn nicht ran. Bei Spezialinteressen schaltet das Hirn anscheinend ab und mein ansonsten sehr intelligenter Mann der sehrwohl gut abwiegen kann was gut ist und was nicht versagt dann kläglich darin. Ich sag euch, es ist die Hölle.
Je mehr ich dagegen bin, desto mehr setzt das Hirn aus und desto mehr kauft er dazu. Ein ruhiges Gespräch ist nicht möglich.
Ich hasse es und verzweifle echt daran, wie ich es richtig lenken soll. Denn Eigenlenkung geht anscheinend nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s