Listen über Listen

Im Rahmen meiner Selbsterkenntnisse entdecke ich immer mehr Eigenheiten von mir die ich schon kannte, weil sie schon immer da waren, aber mir war nie so recht bewußt waren in welchem Ausmaß sie bestehen. Ich führe Listen. Massenweise Listen über allesmögliche. Es gibt mir irgendwie Halt im Leben. Es hilft mir mein Hirn zu leeren, denn sobald etwas niedergeschrieben ist, brauche ich nicht mehr daran zu denken und kann mich anderen Dingen widmen. Und so führe ich ein Sammelsurium an diversen Listen und kann jegliche Informationen zu allen möglichen Dingen jederzeit ergänzen oder eben auch bei Bedarf abrufen. Sehr auch zum Leidwesen meiner Mitmenschen, die sowieso schon immer beklagen daß ich zu allem irgendwie genaue Informationen abrufen kann. Ich habe mal in Rechner, Lesezeichen, Notizbücher usw. geschaut, worüber ich eigentlich so Listen führe und mag einfach mal notieren was ich da alles auf den ersten Blick gefunden habe. All diese völlig unterschiedlichen Themen und Dinge stehen tatsächlich so nebeneinander. In meinem Lieblingsprogramm was leider nicht mehr weiterentwickelt wird führe ich:

Kochrezepte, Wo kann man welche Ökokinderklamotten in welchem Laden zu welchem Preis kaufen, Bastelideen jeglicher Art- unterteilt nach Materialien und Aufwand, Ökotestergebnisse der letzten zig Jahre für allemöglichen Produkte die ich nutze, Businessplanideen und Brainstorminglisten, Vergleiche allemöglicher Geräte wie Staubsauger, Kühlschränke, Kindersitze, Autoreifen, Drucker usw. nach all ihren Merkmalen und Stromverbräuchen usw., Kinderkrankheiten, Essenpläne und Listen, Listen über gesunde Ernährung, Knabberfische, Neurodermitis, Kosmetikprodukte, Gehaltsvergleiche, plastikfreie Dinge und Bezugsquellen, Sinnsprüche die ich mag nach themen, Ausgaben die ich in der Steuererklärung nicht vergessen will, Umzugslisten, Mitnehm- und Packlisten für allemöglichen Ausflüge und Urlaube, Frisurideenlisten, Listen wann man was im Garten übers Jahr machen soll, Medikamentenlisten und Medikamentenvergleiche für alles was ich mal brauchen könnte, Bankenvergleiche, Giftstoffbezeichnungen in Kosmetika, Töpferideenlisten, Einladungskartentextsammlungen, diverse Vergleichs- und Ideenlisten zum Thema Hochzeit, Ernährungsprogrammlisten, Wildkräuter, Versicherungen, Selbermachprodukte im Haushalt, Listen mit Textsammlungen für meinen Job, Linklisten für allemöglichen Themen und Unterthemen, was ich alles mal ausprobieren will im Leben-Liste, Listen über meine Erkrankungen und körperlichen Auffälligkeiten, Listen über mich und meine positiven wie negativen Eigenschaften, Listen wem ich im Falle einer Adressänderung Bescheid geben muß, Ausflugsideenlisten, Bloglisten, Bücherlisten, Musiklisten, Geschenkideenlisten, Hauskaufthemenlisten, Listen für Dinge aus meinen Computerspielen, Reiseideenlisten, Listen über Firepoifiguren die ich schon kann, Klamottenlisten, Klamottenshoplisten, Silikonölvergleichslisten, Druckerpatronenlisten, Wohnungseinrichtungsideenlisten, Wohnwagenpreisvergleichslisten, Was könnte ich gleich mit kaufen falls ich mal im Laden X,Y,Z bin oder da und da bestelle im Internet, Listen über Fakten zu bestimmten Erkrankungen, Spritverbrauchslisten, Kreditvergleiche, Einkaufslisten sowieso, Listen über Sprachfehler und lustige Sätze meiner Tochter, Listen über die Namen unserer neuen Nachbarn, Listen über die Passwörter meiner Mutter (für den Computersupport), Listen über Fachwerksanierungsthemen, Listen über notwendiges für meine eigene Praxiszulassung, Listen mit Gesetzesinhalten zu diversen Themen, Lesen will listen, Listen was ich an meinem Mann doof/gut finde, Listen mit den Maßen unserer Wohnung, allen Tischen und so, Namenslisten der Namen die mir gefallen, Haarfarbenlisten, Nählisten, Listen über Dinge die ich gerne tue oder mal gemacht habe, Listen der Männer mit denen ich mal was hatte (hüstel…), Listen über Geldausgaben, Listen über den Ablauf von Routinearbeiten im Alltag usw. usw.

Dazu kommen diverse Lesezeichen, Notizzettel auf Rechner/Handy/Papier und so.

Wenn man das so liest, fühlt sich das ganz schön bekloppt an was ich da treibe. Mir war es wirklich nicht bewußt wie viel das dann gesamt gesehen doch ist. Dabei ist es nur ein winzig kleiner Auszug aus all den Listen und Unterlisten die ich führe und mit denen ich bei Bedarf auch regelmäßig arbeite. Wie gut daß ich wenigstens keine Liste brauche um zu wissen was auf welcher Liste steht sondern alles sofort finde 😉 Trotzdem tut es mir gut mich damit zu beschäftigen und am liebsten würde ich noch viel mehr Zeit meinen Listen widmen, sie mal auf Aktualität prüfen und sie am liebsten alle an einem Ort verwalten können. Irgendwie „erdet“ mich das. Schon seltsam…

Was mir jetzt dazu nur noch fehlt ist eine neue Form, meine geliebten Listen zu führen und dann auch immer bei mir zu haben. Ich fummel mich grade in Evernote ein, was ich dann ja auch auf dem Handy abrufen kann aber so richtig warm werde ich damit auch noch nicht und ein paar Funktionen fehlen mir dann doch noch.

Also falls es noch andere gute Tips gibt, immer her damit.  Gibt es eigentlich hübsche Listenbücher oder so?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s