Ich will nicht auf eure Kampfschauplätze

Kennt ihr Menschen, denen es schnurzpiepegal ist sich mit anderen zu messen und zu vergleichen? Ich kenne bisher nur mich und bin tagtäglich darüber verwundert, was die da alle eigentlich tun um irgendwie ein gutes Gefühl aus einem vermeintlichen Sieg über andere herauszuziehen. Und da sich ja anscheinend alle irgendwie messen, vergleichen und miteinander um einen Sieg kämpfen, wird das oft auch indirekt von mir erwartet daß ich mich auf ihre Kampfplätze begebe. Naja, manchmal ist es echt belustigend dabei zuzuschauen und wenn sich hinterher irgendjemand gut fühlt, wenn er sich besser fühlt als ich- so what…Ich bin ja kein Unmensch und gebe mich dann manchmal auch für den guten Zweck hin.

Trotzdem will ich das nicht in jeder verdammten Situation haben in der ich auf andere Menschen treffe.

Da wird mir heute zb. stundenlang von fiesen Mückenstichen mit Bild und vielen Worten berichtet, nachdem gemerkt wurde, daß ich (wäre ich auf ihrem Kampfplatz, würde ich eh haushoch gewinnen) mit übelst schmerzendem gebrochenen Bein hier sitze und grade mal gar nix machen kann. Hauptsache man hat es irgendwie schlimmer. Da gehts auch gar nicht darum ob es wirklich schlimmer ist oder mehr weh tut. Rein die Lautstärke des Jammerns scheint wichtig zu sein.

Und dann immer dieser Vergleich mit anderen. Bei einer Bekannten fängt das Kind grade früher als der Durchschnitt an zu laufen und sie brüstet sich seit Tagen lauthals damit. Ich habe dann nur in einem Nebensatz gesagt, daß ich das total normal fände so früh, denn mein Kind war auch übelst früh dran und ich wäre sogar noch früher schon frei gelaufen. Da müsse man sich keine Sorgen machen (Gepose wird ja oft irgendwie in ominöse Sorgen gepackt)  Huch…da hatte ich ja was gesagt….Ich hab wohl einen Kampfplatz eröffnet ohne daß ich es wollte. Ich wollte mich doch gar nicht messen.  Nun wurden mir aber diverse andere Vergleichsdinge entgegengeschmettert in denen meine Tochter ja viel später dran gewesen wäre. Leider ist mir all das total egal wer wann wie und wo mal besser war, es schlimmer hatte, lauter gefurzt hätte oder sonstwas.

Oh man, sowas passiert mir immer wieder.

Leider wohnt die Queen of Borderline-ich halte mal so rein gar nichts von mir selber daß ich in allem versuche besser zu sein als alle anderen, die sich trotz allem zu meinen richtig guten Freunden vorgearbeitet hat gleich nebenan und macht mich regelmäßig mit ihrer seltsamen Art total fertig. Sie hat zu ihrem eigenen Leidwesen ein unsägliches Talent sich in allen Fachgebieten mit mir bis aufs Messer messen zu wollen in dem ich als Vielbegabter viel zu gut bin. Das was ich nicht gut kann und sie total toll, probiert sie nichtmal. Ich verstehe das manchmal nicht. Wenn man doch so auf gewinnen aus ist, warum mißt man sich nicht auf den Gebieten wo man alleiniger Profi ist?

Menschen eröffnen Kampfplätze, kämpfen mit ihren schwächsten Waffen oder scheinbar unbewaffnet gegen mich die quasi vollbewaffnet dasteht, verlieren und machen mich dann für ihren Unmut verantwortlich und grummeln mich den ganzen Tag an. Oder manchmal auch andersherum: Der Kampfplatz wird von irgendwem eröffnet, es wird mit Schwerten und Säbeln gerasselt, ich stehe unbewaffnet da und verliere ohne mit der Wimper zu zucken oder es schlimm zu finden und dann ist es auch wieder nicht richtig.

Hey, dann messt euch nicht mit mir. Ich wäre echt dankbar über Ruhe in dem Bereich. Ich will einfach nicht kämpfen. Was soll das alles denn? Klar, ich freue auch ich mich wenn ich etwas gut kann, aber mir ist es völlig egal ob jemand anders besser oder schlechter ist. Habt keine Angst davor mir zu erzählen, wie stolz ihr seid etwas tolles zu können oder auch etwas besser zu können als ich. Ich kann mich wirklich wahrhaft darüber mitfreuen ohne Groll zu empfinden. Ich empfinde auch keinerlei Schadenfreude, wenn ihr bei etwas scheitert.

Manchmal bin ich echt dankbar, meine kleine Familie zu haben. Uns allen dreien scheint es fremd zu sein, seinen Selbstwert durch Erniedrigung anderer in irgendeinem Bereich aufzupolieren.

Egal ob wir nun in die neurotypische, aspergianische oder hochsensible Schublade gehören.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s